Berliner Volksbank Portfolio.  

 

Zusammen mit Benson Elliot, einem britischem Private Equity Real Estate Fonds Management, und Rockstone Real Estate hat die Klingsöhr Unternehmensgruppe den Ankauf von zwei Büroimmobilien in zentraler Berliner Lage von der Berliner Volksbank eG erfolgreich abgeschlossen. Die Transaktion umfasst die Akquisition, Vermietung an die Berliner Volksbank und anschließende Entwicklung der zwei prominenten Immobilien in der Budapester Straße 35 und Kurfüstenstraße 87 in der Berliner City West. Der Gesamtwert der Transaktion nach Re-Development wird auf ca. 100 Millionen € geschätzt.

Der Verkauf durch die Berliner Volksbank eG, dem alleinigen Nutzer der zwei Gebäude, antizipiert eine Konsolidierung der Bank in einem einzelnen Hauptsitz. 

Die wesentlichen Eckpunkte der zwei Objekte:

  • Budapester Straße 35 ist eine neungeschossige Büroimmobilie direkt am beliebten Olof-Palme-Platz in zentraler Berliner Lage. Im Jahr 1985 als Zentrale der Berliner Volksbank errichtet umfasst das Objekt eine vermietbare Fläche von 9.548 m² mit Blick über den Berliner Tiergarten und zu den zwei neuentwickelten Hochhäusern Zoofenster und Upper West. Die unverwechselbare kreisförmige Struktur, mit Fassade aus Glas und rotem Backstein, unterstreicht die prominente Lage. Neben Büros der Bank beherbergt das Gebäude auch das Kunstforum der Berliner Volksbank.
  • Kursfürstenstraße 87 ist ein achtgeschossiges denkmalgeschütztes Bürogebäude mti 6.192 m² vermietbarer Fläche an der Kreuzung vobn Kurfürstenstraße und Burggrafenstraße. Errichtet wurde das Objekt im Jahr 1929 als Hauptquartier von Lenz & Co ("Lenz-Haus"). Das Haus mit der denkmalgeschützten Fassade aus Muschelkalkplatten wurde entworfen vom berühmten Architekten Heinrich Straumer. Straumer, der auch den ikonischen Berliner Fernsehturm entworfen hat, war ein Student von Paul Wallot, Architekt des Berliner Reichstages. Das Objekt Kurfürstenstraße 87 wurde im Jahr 2002 umfangreich saniert.


Beide Objekte sind ca. 200 m von Berlins Haupteinkaufsstraßen Kurfüstendamm und Tauentzienstraße entfernt gelegen.

Nach der Akquisition werden die Immobilien an die Berliner Volksbank eG zurückvermietet. In diesem Zeitraum plant das Joint Venture die Sanierung und die Vergabe der Bauleistungen.

Key Facts


 

Lage: Pominente Lage Berlin City-West vis-a-vis Breitscheidplatz

 

Baujahr: 1929 und 1985

 

Nutzung: Einzelhandel und Büro

 

Grundstücksgröße: ca. 3.200 m²

 

BGF: ca. 15.700 m²

 

Investitionsvolumen: ca. 100,0 Mio. €

 

Auftraggeber: Privater Investor

 

Unsere Leistungen: 

  • Akquisition
  • Projektentwicklung und Nutzungskonzept
  • Projektmanagement
  • Assetmanagement
  • Vermietungskoordination 
  • Koordination der Mieterausbauten

OTHER REFERENCES


Chartered Surveyors